Filme für klein und groß

Kinderfilmring
Landkreis Hof

Kinderkino als Treffpunkt mit deinen Freunden

Im Landkreis Hof haben sich momentan 20 Kinderkinos in den Gemeinden und Städten als Kinderfilmring zusammengeschlossen. Hier die einzelnen Standorte:

Mitglieder im Kinderfilmring

Ein Teil des Kinderfilmrings können Vereine und Verbände der Jugendarbeit, die Kommunale Jugendarbeit in den Kommunen, die hauptamtliche Gemeindejugendpflege oder auch die Kommune selbst sein. 

  • Evangelische Jugend Lichtenberg
  • Evangelische Jugend Kautendorf
  • Evangelische Jugend Naila
  • Sportjugend TuS Förbau
  • Sportjugend  TV Berg
  • Sportjugend  ZV Feilitzsch
  • Kommunale Jugendarbeit Helmbrechts
  • Kommunale Jugendarbeit Münchberg
  • Kommunale Jugendarbeit Stammbach
  • Kommunale Jugendarbeit Oberkotzau
  • Kommunale Jugendarbeit Selbitz
  • Stadt Schwarzenbach a. Wald
  • Marktgemeinde Sparneck
  • Gemeinde Weißdorf
  • Gemeinde Töpen
  • Gemeinde Trogen
  • Gemeinde Döhlau
  • Gemeinde Kondsreuth
  • Gemeinde Leupoldsgrün
  • Stadt Schauenstein

Filme im Kinderfilmring Landkreis Hof

Kinderfilm als (mediale) Hilfestellung – sehen lernen

Je mehr sich der Medienalltag von Kindern zum Mediendschungel entwickelt, umso notwendiger wird es die Sprache der Bilder zu verstehen. Es ist selbstverständlich und unerlässlich, dass Kinder das Alphabet lernen, um lesen zu können. Doch obwohl Kinder mit Bildern aufwachsen, ist es für viele nicht selbstverständlich, dass Kinder sehen lernen.

Die Sprache der Bilder ist nicht feststehend wie das Alphabet und kann dementsprechend auch nicht per Wissensvermittlung weitergegeben werden. Aber durch Kennenlernen und Auseinandersetzung mit dem Bilderbuch, mit verschiedenartigen Filmen, durch eigene Produktionen mit der Videokamera, doch mediendidaktische Aktionen wird ein bewusster Umgang mit der Rezeption (mit dem Empfangen, Aufnehmen) von Medien ermöglicht.

Kinderkino als sozialer Treffpunkt

Filme im Fernsehen, auf Videokassette oder DVD erfordern keine Mobilität. Es ist nicht notwendig das Haus zu verlassen. Film im Fernsehen sehen Kinder häufig mit Geschwistern oder allein.

Filmesehen im Kino hingegen verlangt, dass man das Haus verlässt, dass man sich im Kino mit anderen trifft. Im Kino ist das Filmesehen ein Gemeinschaftserlebnis. Jeder Besucher lacht, leidet, ängstigt und freut sich auf seine Art mit den Leinwandhelden und steht gleichzeitig in Verbindung mit anderen Kinobesuchern. Und das Kinderkino steht allen offen.

Kinderkino als Anregung zu Phantasie und Kreativität

Filme im Fernsehen, auf Videokassette oder DVD erfordern keine Mobilität. Es ist nicht notwendig das Haus zu verlassen. Film im Fernsehen sehen Kinder häufig mit Geschwistern oder allein.

Filmesehen im Kino hingegen verlangt, dass man das Haus verlässt, dass man sich im Kino mit anderen trifft. Im Kino ist das Filmesehen ein Gemeinschaftserlebnis. Jeder Besucher lacht, leidet, ängstigt und freut sich auf seine Art mit den Leinwandhelden und steht gleichzeitig in Verbindung mit anderen Kinobesuchern. Und das Kinderkino steht allen offen.

Kinderkino als ästhetische Bildung

Ästhetische Bildung zielt auf die (Aus-)Bildung der Wahrnehmungs- und Empfindungsfähigkeit in allen Lebensbereichen. Ich möchte in diesem Zusammenhang aber besonders auf das bewusste Filmsehen hinweisen. Es kommt darauf an, bewusst Filme auszuwählen – nach Entwicklungsstand, Alter, dem Filmtempo und der Filmart. Die Filmauswahl sollte im Mittelpunkt des Filmsehens stehen, auch und gerade beim Fernsehen/Video/DVD. Wie Ergebnisse der Wirkungsforschung bestätigen führt ziel- und wahlloses Filmesehen sowie das Sehen mehrerer Filme in Folge ohne Pausen zu deutlichen Mängeln in der Konzentration – und zu Mängeln in der ästhetischen Bildung. Letzteres heißt, Zusammenhänge werden nicht mehr realistisch, der Wirklichkeit entsprechend wahrgenommen.

X